Vom 3. bis 7. November 2020 trifft sich Europas CyberSecurity-Nachwuchselite in Wien. 25 Teams mit rund 250 FinalistInnen aus ganz Europa treten im Messe Wien Exhibition Congress Center zur „European Cyber Security Challenge“ (ECSC) an.

Die beliebte „Europameisterschaft der Hacker“ gibt jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in den Bereichen Web- und Mobile-Sicherheit, Kryptopuzzles, Reverse Engineering, Forensik und Hardware-Challenges unter Beweis zu stellen.

Die ECSC findet 2020 bereits zum siebenten Mal statt und verdankt ihre heutige Form der österreichischen „AustriaCyberSecurityChallenge“, die als Musterbewerb für europaweite Vergleichsspiele ausgewählt wurde.

A propos Österreich ...

Bei der ECSC 2019 in Bukarest konnte das Österreichteam um Teamleader Martin Schwarzl von der TU Graz den hervorragenden dritten Platz belegen. Die jungen Steirer ließen damit traditionell starke Mitbewerber aus Deutschland, Frankreich, England und Spanien klar hinter sich.

Die ECSC wird von der ENISA – Europäische Agentur für Netzwerk-Sicherheit, dem österreichischen Bankenverband und dem Verein Cyber Security Austria veranstaltet bzw. unterstützt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die ECSC als Sponsor zu fördern und dadurch noch mehr junge Menschen, Lehrende und Interessierte in Österreich für das wichtige Thema Cyber-Sicherheit zu sensibilisieren.

Nähere Informationen und Anmeldungen für Interessierte und Sponsoren: europeancybersecuritychallenge.eu




Join the European Cyber Security Challenge - Help us shape the future of cybersecurity

Join the European Cyber Security Challenge - Help us shape the future of cybersecurity



Logo ECSC 2020  (PNG  106 kB)
Gewinner 2019  (JPG  2 MB)

  Zur Übersicht