10. Platz für Österreich beim „European Money Quiz“-Finale – dem ersten europaweiten Online-Wettbewerb für Schulen zur Verbesserung des Finanzwissens junger Menschen

  • Beim großen Europafinale am 8. Mai in Brüssel holten zwei Schüler der HTL 16 Thaliastraße aus Wien den 10. Platz.

  • Bereits im März hatten die beiden Schüler gemeinsam mit ihrer Klasse die Länderausscheidung in Österreich für sich entscheiden können.

  • Der Europa-Gesamtsieg ging nach Polen, gefolgt von Irland auf Platz zwei und Deutschland auf Platz drei. Insgesamt nahmen 41.000 SchülerInnen aus ganz Europa teil.

10. Platz beim „European Money Quiz" in Brüssel für Dominic Lastro und Marcel Siedersberger von der HTL 2AFIT aus Wien 16 Thaliastraße © Bernard De Keyzer

Einem spannenden Finale mit insgesamt 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 25 europäischen Ländern stellten sich am 8. Mai 2018 die Schüler Dominic Lastro und Marcel Siedersberger von der 2AFIT der HTL 16 aus Wien. Nach zwei Quizrunden konnten sie für Österreich den hervorragenden zehnten Platz erreichen.

„Wir gratulieren den Schülern sehr herzlich und freuen uns mit ihnen über diesen schönen Erfolg“,

so Gerald Resch, Generalsekretär des Verbandes österreichischer Banken und Bankiers.

Der Bankenverband hat die Durchführung des European Money Quiz in Österreich organisiert und begleitet. Wesentlich mitunterstützt wurde die Online-Challenge vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

„Aus unserer Sicht ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche schon frühzeitig lernen, mit Geld umzugehen und über wesentliche Fragen zum Thema Geld Bescheid wissen“,

so Roman Molva vom Bankenverband, der das Quiz für Österreich betreut hat.

„Dabei geht es nicht darum zu wissen, wo der Sitz der Europäischen Zentralbank ist oder wie ein spezielles Finanzprodukt bis ins letzte Detail funktioniert. Es geht darum, sich mit grundlegenden Dingen wie Zinsrechnung, Inflation oder Risiken im Umgang mit Geld auszukennen und sich der Konsequenzen von finanziellen Entscheidungen bewusst zu werden.“

Mit diesem Lernziel für 13- bis 15-jährige SchülerInnen aus ganz Europa hat der Europäische Bankenverband heuer erstmals das „European Money Quiz“ veranstaltet. Er wurde in zwei Stufen – einer Länderausscheidung und dem großen Europafinale – im Rahmen von Kahoot!-Spielen durchgeführt.

Am Österreichfinale am 13. März 2018 nahmen rund 50 Schulklassen mit etwa 1.100 SchülerInnen aus ganz Österreich teil. Die Klasse 2A der HTL 16 siegte knapp vor der 4A des BG/BORG aus St. Johann/Tirol und der 2A der BHAK/HAS/AUL aus Telfs/Tirol. Den vierten Platz belegte die 1A der BHAK Fürstenfeld/Steiermark. Für Platz fünf konnte sich eine Parallelklasse der Siegerklasse, die 4B des BG/BORG aus St. Johann/Tirol, qualifizieren.

Mehr Infos zum EMQ finden Sie >> hier