Wiener HTL ist Finanzbildungs-Champion und gewinnt Österreich-Ausscheidung beim „European Money Quiz“, dem ersten europaweiten Online-Wettbewerb zur Verbesserung des Finanzwissens

  • Rund 50 Schulklassen aus ganz Österreich mit 1.100 Schülerinnen
    und Schülern lieferten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen

  • Der Sieg ging nach Wien an die Klasse 2AFIT der HTL 16 Thaliastraße –
    der Bankenverband gratuliert sehr herzlich!

v.l.n.r. Dominic Lastro, Marcel Siedersberger, Cancer Cetinkaya und Elias Gherghel von der 2AFIT der HTL 16 Thaliastraße | © HTL Ottakring

Im Rahmen der diesjährigen „European Money Week” fand in Österreich am 13.3.2018 um 13.00 Uhr das „European Money Quiz“, die bisher größte Online-Challenge zur Verbesserung des finanziellen Allgemeinwissens junger Menschen, statt. Österreichweit hatten sich rund 50 Schulklassen mit etwa 1.100 Schülerinnen und Schülern im Alter von 13 bis 15 Jahren über die Website des österreichischen Bankenverbandes registriert, um im Klassenverband live und online gegeneinander anzutreten. Innerhalb der Schulklassen mussten sich die SchülerInnen bei dem ca. 20-minütigen Finanzquiz binnen kürzest möglicher Zeit auf die richtige Antwort bei insgesamt zehn Quizfragen einigen.

Dabei ging es heiß her, wie der Lehrer aus der Siegerklasse erzählt: „Die Schüler waren richtig aufgeregt und hoch motiviert. Viele von ihnen hatten vorab schon die Übungsquizze des Bankenverbandes durchgespielt. Über besonders knifflige Fragen aus diesen Testquizzes haben wir im Unterricht ausführlicher diskutiert. Daraus hat sich eine gute Verbindung von Spaß und Lernen ergeben, die uns perfekt für das Österreich-Finale vorbereitet hat“, sagt Prof. Alfred Reisenberger von der HTL 16 Thaliastraße/Wien.

Die Klasse 2AFIT der HTL 16 siegte knapp vor der 4A des BG/BORG aus St. Johann/Tirol und der 2A der BHAK/HAS/AUL aus Telfs/Tirol. Den vierten Platz belegte die 1B der BHAK Fürstenfeld/Steiermark. Platz fünf ging an eine Parallelklasse der Zweitplatzierten, nämlich an die 4B des BG/BORG aus St. Johann/Tirol.

Ich freue mich, dass wir mit dem European Money Quiz gleich bei seiner ersten Auflage so viele junge Menschen erreichen konnten. Die Durchmischung der teilnehmenden Schultypen – von Politechnischen Lehrgängen über NMS, AHS, Handelsschulen und HAK bis hin zu HTL – beweist, dass das Thema alle angeht und interessiert. Als Bankenverband ist es für uns selbstverständlich, solche Maßnahmen zu unterstützen – umso lieber, wenn sie für die Jugendlichen mit Spaß verbunden sind. Ganz besonders freut uns, dass wir mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung österreichweit so viele Schülerinnen und Schüler ansprechen konnten, um zur Verbesserung der individuellen Finanzkompetenz beizutragen“, so Gerald Resch, Generalsekretär des Bankenverbandes.

Europa-Finale in Brüssel

Die Gewinnerklasse der Österreich-Ausscheidung darf nun eine Delegation zum europäischen Finale nach Brüssel entsenden, das am 8. Mai 2018 stattfinden wird. Während ihres dreitägigen Aufenthalts in der EU-Hauptstadt werden sich die SchülerInnen mit den Landesbesten aus rund 30 anderen Nationen um den Gesamtsieg matchen. Für ein spannendes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgt der Europäische Bankenverband: Neben dem eigentlichen Finalspiel sind Besuche bei europäischen Institutionen und Treffen mit Führungskräften aus dem Banken- und Finanzwesen geplant. Auch haben die SchülerInnen die Möglichkeit, sich mit TeilnehmerInnen aus anderen europäischen Ländern auszutauschen. Den Gewinnern des europäischen Finales winkt ein Geldpreis in der Höhe von 3.000 Euro für die Klassenkasse.

Das European Money Quiz wurde dieses Jahr erstmals in 30 europäischen Ländern im Rahmen der European Money Week (www.ebf.eu/europeanmoneyweek/) ausgetragen. Die European Money Week fand heuer zum vierten Mal in Folge statt. Sie soll einen länderübergreifenden Beitrag zur Erhöhung der finanziellen Bildung in Europa leisten.

Weitere O-Töne von LehrerInnen aus den teilnehmenden österreichischen Schulen:

„Meinen Klassen und mir hat das European Money Quiz wahnsinnig Spaß gemacht und hinsichtlich der Thematik sehr viel gebracht.”

„Das Hauptziel, die wirtschaftliche Allgemeinbildung und das Verhältnis zu Geld ein Stück zu professionalisieren, haben die Schüler erreicht.”

„Das Quiz war sehr spannend und lehrreich.”

„Wir nehmen gerne wieder teil, sollte der Wettbewerb wieder durchgeführt werden.”

„Es war sehr schön, mit der ganzen Klasse teilzunehmen, und die SchülerInnen waren sehr stolz auf ihren 3. Platz.”

„Die Vorbereitung und Teilnahme haben uns wirklich viel Spaß gemacht. Alles top organisiert!“

Weiter Infos und auch das Finalquiz finden Sie hier.


Rückfragen:
edith holzer communications
MMag. Edith Holzer, M.A.
+43 (0) 664 124 0362
edith.holzer@clear-id.net