Unter dem Motto „Einmal selbst der Chef sein“ können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II im Vorstandsbüro einer virtuellen Bank Platz nehmen und hautnah erleben, wie Wirtschaft und Wettbewerb funktionieren. Anmeldungen ab 1.6. bis 30.9.2020!

Ziel des Unternehmensplanspiels SCHULBANKER ist es, die eigene virtuelle Bank möglichst erfolgreich zu führen. Die SchülerInnen erhalten Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und unternehmerisches Handeln. Sie lernen die Aufgaben und Funktionsweisen von Wirtschaft und Banken kennen und stellen in Teamarbeit ihre Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft, ihr Organisationstalent, analytisches Denkvermögen und ihre Kommunikationsfähigkeiten unter Beweis.

Was Insider sagen:

Benjamin, Danil, Letizia und Tim vom Carlo-Schmid-Gymnasium (Tübingen) haben es 2019 ins Finale geschafft. Hier erzählen sie, warum sie sich für den SCHULBANKER entschieden haben und was ihr Erfolgsrezept war.

Das vom Bundesverband deutscher Banken seit über 20 Jahren veranstaltete Planspiel wird vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) empfohlen und vom österreichischen Bankenverband unterstützt. Teilnahmeberechtigt sind SchülerInnen allgemein und berufsbildender höherer Schulen ab der 10. Schulstufe (bis zum 21. Lebensjahr) in Kooperation mit einer Lehrkraft.

Gefördert werden sollen das Wirtschafts- und Finanzwissen, Verantwortung und Teamfähigkeit sowie Eigeninitiative und analytisches Denken. Die behandelten Fachthemen sind u.a.: Sparen und Kredite, Wertpapiere, Filialen und Online Banking, Aus- und Weiterbildung, Personalwesen, Marketing und Marktforschung, Unternehmensplanung und Rechnungswesen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Know-how wird im Rahmen des Spiels erworben.

Weitere Infos zum SCHULBANKER aus unserem Newsarchiv:





Anmeldungen ab 1.6. bis 30.9.2020

Spielbeginn: 9. November 2020
Weitere Infos, Unterlagen und Anmeldung:

www.schulbanker.de

SCHULBANKER Präsentation  (PDF  2 MB)
SCHULBANKER Kurzinfo  (PDF  278 kB)